Februar 2013: Antoniusrelief neu arrangiert

Das bislang im südlichen Seitenschiff hängende Antoniusrelief erhielt im Zuge der Umgestaltung der Kirche einen neuen Platz im nördlichen Querschiff neben der Orgel.

Unter dem Relief wurde eine Kommode, die mit Schmuckschnitzereien verziert ist, vom Schreinermeister Thomas van der Hoven restauriert, etwas eingekürzt und farblich den dunklen Kirchenbänken angepasst. Der neugotisch gestaltete Schrank war früher das Mittelteil eines Ankleidetisches und stammt ursprünglich aus der Krankenhauskapelle Anrath und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts (ca. 1906) hergestellt. Nach der Schließung des Krankenhauses (1970) wurde dieser Schrank und noch weitere Inventarteile in die Kirche übernommen.

Gustav Lempertz stiftete dieses Votivbild im Jahre 1937. Dieses Eichenholzrelief wurde von dem Bildhauer K.Kiesgen aus Köln gefertigt. Das in moderner Form gehaltene Bild zeigt den betenden Antonius, dem das Jesuskind im Stahlenkranz erscheint.

Antonius von Padua, war ein portugiesischer Franziskaner, Theologe und Prediger.
Sein Gedenktag ist der 13. Juni.
Der Heilige ist der Schutzpatron der Berufe Bäcker, Schweinehirten, Bergleute und von Sozialarbeitern. Er wird unter anderem auch bei Kriegsnöten angerufen.

---

Ältere Projekte finden Sie in unserem Projektarchiv:

Zum Projektarchiv