November 2009: Barocke Lehrerbank aus dem 18. Jahrhundert restauriert

Die barocken Kirchenbänke wurden beschafft unter Pastor Cölestin Hansen (1718-1738), dem späteren Abt der Benediktinerabtei Deutz, mit der die Anrather Pfarre seit ihrer Gründung in enger Beziehung stand. Ein kleiner Rest der Bänke für die Erwachsenen befindet sich heute in der Kapelle in Vennheide.
Die kleine Lehrerbank ist in der Kirche erhalten geblieben. Der Kirchbauverein ließ diese durch den Anrather Schreinermeister Thomas van der Hoven stabilisieren und restaurieren. Aus vier weiteren, im Archiv der Kirchengemeinde gelagerten, barocken Seitenteilen wurden zwei Kniebänke nach dem Vorbild der „Lehrerbank“ rekonstruiert. Die drei Kniebänke bilden jetzt in der Kreuzwegkapelle eine einheitliche Gruppe von barocken Bänken. Die Ausführung der Bänke ist an den Seitenteilen reich dekoriert. Die schwungvolle Formgebung ist typisch für die barocke Zeit.

Innenansicht der alten Anrather Kirche – gemalt von Peter Grefertz
Links stehen die Bänke für die Erwachsenen. Im Mittelgang sind die Bänke für die Kinder zu sehen, die Sitzgelegenheit und Kniebank zugleich waren. Am hinteren Ende der Kinderbänke ist die o.g. Lehrerbank zu erkennen.

---

Ältere Projekte finden Sie in unserem Projektarchiv:

Zum Projektarchiv