Mai 2011: 6 Barockleuchter wieder im Einsatz

Die Anrather Kirche verfügt über drei Paar barocke, in ihrer Höhe leicht ansteigende Kerzenleuchter aus dem späten 17. Jahrhundert. Seit der nachkonziliaren Umgestaltung des Kircheninneren waren sie nicht mehr im Einsatz.
Ausschlaggebend dafür war ihr erschreckend desolater Zustand: Die einzelnen getriebenen Messingelemente waren nicht mehr miteinander verbunden, die Lötstellen brüchig. Zur Stabilisierung waren einige Elemente mit Bitumen, Blei, Zinn und anderen Materialien ausgefüllt worden. Die Spiegel der Füsse waren verbeult, die im Inneren stabilisierende Eisenstange, die oben im Kerzendorn endet, teilweise gebrochen.

Dank zweckgebundener Spenden konnte dieses Kleinod im Mai 2011 der liturgischen Verwendung zugänglich gemacht werden. Die Arbeiten wurden vom Kevelaerer Gold- und Silberschmied Norbert van Ooyen durchgeführt.

Jetzt schmücken die Leuchter zu Festtagen das Ambo der Kirche.

---

Ältere Projekte finden Sie in unserem Projektarchiv:

Zum Projektarchiv